AKTUELLES

Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit der mabb
Rundfunk ist systemrelevant: Lösungen für bei der mabb lizenzierte TV- und Radioveranstalter
Gemeinschaft der Landesmedienanstalten: Privater Rundfunk ist systemrelevant

AUFSICHT & ZULASSUNG

Bis zum 19. April 2020: Vereinfachtes Anzeigeverfahren für Live-Streams
BILD GmbH beantragt Rundfunklizenz bei der mabb
Leitfaden der Landesmedienanstalten: Was gibt es bei Gewinnspielen in sozialen Netzwerken zu beachten?

MEDIENKOMPETENZ

Aufhebung der aktuellen Förderausschreibung
Jetzt herunterladen: Aktualisierte mabb-Broschüre „Alles geklärt? Medienproduktion und Recht“
Medienbildung für Zuhause: mabb bietet Medienkompetenz-Materialien zum Download an

HÖRFUNK

Radiomarkt Berlin-Brandenburg: Ergebnisse der Radioprofile 2018/2019 veröffentlicht

VERANSTALTUNGEN

Impressionen des Medienratsempfangs 2020

ALEX BERLIN

Erste deutsch-migrantische Late Night Show bei ALEX Berlin
Vom ALEX-Studio zum roten Teppich: Bärenstark-Jugendredaktion berichtet von der Berlinale

MIZ BABELSBERG

MIZ Role Model Session: Neue Werkzeuge für den Journalismus der Zukunft
Zweiter Roundtable mit Entscheiderinnen und Entscheidern der regionalen Medienbranche im MIZ Babelsberg
Sehr geehrte Empfängerinnen und Empfänger des mabb-Newsletters,

auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der mabb arbeiten aktuell von zu Hause und suchen nach digitalen Lösungen für die Projekte und Veranstaltungen der Medienanstalt.
Ein Thema ist uns besonders wichtig: Fernseh- und Radiosender haben aktuell eine besonders wichtige Bedeutung. Sie sind systemrelevant. Die mabb möchte die bei ihr lizenzierten TV- und Radioveranstalter in diesen Zeiten unterstützen und setzt sich für schnelle und pragmatische Lösungen ein: Bis auf weiteres können beispielsweise Programmänderungen formlos per E-Mail angezeigt werden und auch für Live-Streaming ermöglicht die mabb während der Zeit der Corona-Krise ein vereinfachtes Anzeigeverfahren. Darüber hinaus steht die mabb im engen Austausch mit der Politik, um weitere Fördermöglichkeiten für die Sender auszuloten. Berichterstattung und Finanzierung des privaten Rundfunks müssen sichergestellt sein – auch zur nachhaltigen Sicherung der Medienvielfalt in der Region Berlin-Brandenburg und in Deutschland.

Selbstverständlich möchten wir Sie auch weiterhin über unsere vielfältigen Angebote informieren: Die mabb-Infobroschüre „Alles geklärt“ erläutert alles Wissenswerte rund um die rechtlichen Rahmenbedingungen der Medienproduktion. Bei ALEX Berlin wird die erste deutsch-migrantische Late-Night-Show produziert. Und im MIZ Babelsberg stellen Innovationsteams ihre Projektideen für den Journalismus der Zukunft vor.

Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der mabb

AKTUELLES

Aktuelle Hinweise zur Erreichbarkeit der mabb

Die mabb arbeitet aktuell von zu Hause. Über Neuigkeiten zu unseren Projekten und Veranstaltungen, wie z. B. digitale Optionen, informieren wir weiterhin auf unserer Webseite sowie auf unserem Twitter- und Facebook-Kanal. Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch und per E-Mail.

Auch ALEX Berlin und das MIZ Babelsberg informieren über ihre Kanäle über alternative Angebote, Events und Workshops.
>>KONTAKT & ANSPRECHPARTNER

Rundfunk ist systemrelevant: Lösungen für bei der mabb lizenzierte TV- und Radioveranstalter

Rundfunk hat aktuell eine besonders wichtige Bedeutung. Radio- und Fernsehsender informieren die Bürgerinnen und Bürger nicht nur regelmäßig über Entwicklungen der Corona-Krise, sie begleiten die Menschen durch den Tag, unterhalten sie, versorgen sie mit nützlichen Service-Inhalten und bringen ihnen unter anderem zahlreiche kulturelle, religiöse und auch Sport- und Bewegungsangebote nach Hause. Rundfunk ist systemrelevant.
 
Gleichzeitig hat die Krise bereits jetzt erhebliche wirtschaftliche Folgen für die privaten Radio- und Fernsehsender. Deswegen arbeitet die mabb derzeit an pragmatischen Lösungen zur Unterstützung der bei der Medienanstalt lizenzierten Fernseh- und Radiosender.
>>WEITERE INFORMATIONEN

Gemeinschaft der Landesmedienanstalten: Privater Rundfunk ist systemrelevant

Die aktuelle Situation stellt private TV- & Radio-Veranstalter vor wirtschaftliche Herausforderungen. Um die Medienvielfalt in Deutschland zu sichern, muss die Berichterstattung und die Finanzierung des privaten Rundfunks weiterhin gewährleistet sein. >>WEITERE INFORMATIONEN

AUFSICHT & ZULASSUNG

Bis zum 19. April 2020: Vereinfachtes Anzeigeverfahren für Live-Streams

Die Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM) hat sich auf ein pragmatisches Vorgehen beim Live-Streaming von kulturellen oder religiösen Veranstaltungen sowie Bildungsangeboten während der Corona-Krise verständigt. Die Landesmedienanstalten stellen ab sofort und zunächst bis zum 19. April 2020 sicher, dass solche Streamings ohne komplizierte Verfahren angeboten werden können.

Welche Bedingungen beim Live-Streaming gelten und was zu beachten ist, erläutert ein Merkblatt der Landesmedienanstalten.
>>WEITERE INFORMATIONEN

BILD GmbH beantragt Rundfunklizenz bei der mabb

Die BILD GmbH hat bei der mabb eine Rundfunkzulassung für alle linearen BILD-Video-Formate beantragt. BILD plant ihre Live-Videoberichterstattung auszuweiten und entspricht mit der Antragstellung auch der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin vom 26. September 2019. Das Gericht hatte festgestellt, dass es sich bei den BILD-Livestreams um zulassungspflichtigen Rundfunk handelt. >>WEITERE INFORMATIONEN

Leitfaden der Landesmedienanstalten: Was gibt es bei Gewinnspielen in sozialen Netzwerken zu beachten?

Transparenz und keine Irreführung der Nutzerinnen und Nutzer: Gewinnspiele werden immer häufiger auch in den sozialen Netzwerken angeboten. Was es bei der Durchführung zu beachten gibt, erläutert ein Leitfaden der Landesmedienanstalten. >>ZUM LEITFADEN

MEDIENKOMPETENZ

Aufhebung der aktuellen Förderausschreibung

Der Medienrat der mabb hat in seiner Sitzung am 25. Februar 2020 den diesjährigen Förderschwerpunkt „Behind the News – Informationskompetenz im Digitalen“ im Bereich Medienkompetenz beschlossen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat die mabb entschieden, die Förderausschreibung aufzuheben und – soweit zu diesem Zeitpunkt möglich – im zweiten Halbjahr 2020 neu auszuschreiben. Somit besteht für medienpädagogische Träger die Möglichkeit, ihre Projektideen, soweit weiterhin erforderlich, ins Digitale zu verlegen und eine Durchführung zu sichern. >>WEITERE INFORMATIONEN

Jetzt herunterladen: Aktualisierte mabb-Broschüre „Alles geklärt? Medienproduktion und Recht“

Stories, Podcasts & Co.: Wege und Plattformen, um Medieninhalte zu produzieren und zu veröffentlichen, gibt es viele. Aber welche rechtlichen Regeln gelten dabei? Sabine Kühnel-Schwarz (mabb) stellt die Informationsbroschüre „Alles geklärt? Medienproduktion & Recht“ vor, die Antworten für Medienmacherinnen und -macher bietet und anhand konkreter Beispiele und Nutzungsszenarien die nötigen Grundlagen vermittelt. 2019 wurde die Broschüre überarbeitet und mit neuen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ergänzt.

Interessierte können „Alles geklärt? Medienproduktion & Recht“ kostenfrei bei der mabb bestellen. Außerdem ist die Broschüre als Download verfügbar.
>>VIDEO UND DOWNLOAD

Medienbildung für Zuhause: mabb bietet Medienkompetenz-Materialien zum Download an

Die mabb bietet auf ihrer Website ein umfangreiches Angebot an Medienkompetenz-Materialien für Kinder und Jugendliche, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer zum kostenlosen Download an. >>ZU DEN MATERIALIEN

HÖRFUNK

Radiomarkt Berlin-Brandenburg: Ergebnisse der Radioprofile 2018/2019 veröffentlicht

Wie informieren lokale Radioprogramme ihre Hörerinnen und Hörer? Und wie unterscheiden sich die Profile der Sender? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die von der mabb in Auftrag gegebene Programmuntersuchung „Radioprofile 2018/2019“. >>WEITERE INFORMATIONEN UND VOLLSTÄNDIGE ERGEBNISSE

VERANSTALTUNGEN

Impressionen des Medienratsempfangs 2020

Am 27. Februar 2020 hat der jährliche Empfang des mabb-Medienrats bei ALEX Berlin stattgefunden. Nach Grußworten von Prof. Dr. Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des mabb-Medienrats, und Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses Berlin, sowie einem Ausblick von mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer auf die Arbeitsschwerpunkte der mabb im Jahr 2020, haben Klaus Ott (Süddeutsche Zeitung), Mitri Sirin (ZDF) und Sabine Kühnel-Schwarz (mabb) das Medienkompetenzprojekt „Journalismus macht Schule" vorgestellt. >>ZUR FOTO-GALERIE

ALEX BERLIN

Erste deutsch-migrantische Late Night Show bei ALEX Berlin

Migrantische Themen sichtbarer machen: Mit „Nalans Late Night Show" produziert Journalistin Nalan Sipar bei ALEX Berlin eine neue zweisprachige Late Night Show. Ziel der Sendung ist es, die deutsche Medienlandschaft vielfältiger zu gestalten und Themen der Berliner Migranten-Community zu diskutieren. Als Gäste begrüßt Nalan Sipar Berliner Migrantinnen und Migranten aus der Kunst- und Kulturszene. Über das Projekt haben u. a. die Süddeutsche Zeitung, der Bayerische Rundfunk und der Deutschlandfunk berichtet. >>NALANS LATE NIGHT SHOW IN DER ALEX-MEDIATHEK

Vom ALEX-Studio zum roten Teppich: Bärenstark-Jugendredaktion berichtet von der Berlinale

Auch in diesem Jahr haben filmbegeisterte Jugendliche für ALEX Berlin im Rahmen des crossmedialen Projekts „Bärenstark" von der Berlinale berichtet. In einem vorbereitenden Workshop wurden den teilnehmenden Nachwuchsreporterinnen- und Reportern die Grundlagen der journalistischen Arbeit vermittelt und die Dreharbeiten von Interviews und Filmkritiken vorbereitet. Im Mittelpunkt der „Bärenstark"-Reportagen stand die Berlinale-Sektion „Generation", die sich Filmen für ein junges Publikum widmet. Neben Blog-Artikeln, Videos und Podcasts haben die Jugendlichen drei TV-Sendungen produziert, die in der ALEX-Mediathek abrufbar sind. >>ZUR ABSCHLUSSSENDUNG

MIZ BABELSBERG

MIZ Role Model Session: Neue Werkzeuge für den Journalismus der Zukunft

Automatisierte Textzusammenfassungen mittels KI, ein Recherchewerkzeug für Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten und ein Tool, das die Datenströme von Smart-Home-Geräten analysierbar macht: Bei der MIZ Role Model Session am 11. März 2020 haben die MIZ-Innovationsprojekte artificial connect, Follow The Grant und Smart Home Forensic Kit ihre Lösungen für den Journalismus der Zukunft vorgestellt. Das Format bietet Fachpublikum und Innovationsinteressierten einen Einblick in die Entwicklungen aus der MIZ-Innovationsförderung.
>>WEITERE INFORMATIONEN ZUR MIZ ROLE MODEL SESSION

Zweiter Roundtable mit Entscheiderinnen und Entscheidern der regionalen Medienbranche im MIZ Babelsberg

Am 18. Februar 2020 hat das MIZ Babelsberg zum zweiten Mal Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Medienbranche in Berlin und Brandenburg zu einem Roundtable nach Potsdam eingeladen. Das Format ermöglicht den Austausch über Herausforderungen des Tagesgeschäfts und dient dem Erarbeiten konkreter Lösungsstrategien. Im Zentrum stand das Thema „Kooperation statt Konkurrenz – Wie Medienhäuser in Berlin-Brandenburg gemeinsame Potenziale nutzen können“. Neben Christine Adelhardt, stellvertretende Leiterin im Ressort Investigation des Norddeutschen Rundfunks (NDR), die über ihre Arbeit im Rechercheverbund NDR-WDR-Süddeutsche Zeitung berichtete, haben Vertreterinnen und Vertreter der Märkischen Allgemeinen Zeitung, des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) sowie von RTL Radio Deutschland, Hostwriter und ze.tt teilgenommen.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.